Register Anmeldung Kontakt

Wenn man zu früh kommt, Früh Chica wenn Freund, man zu beißen

Du hast das Vorspiel gerade so geschafft und spürst jetzt beim Akt nach gefühlten 10 Sekunden, dass du schon nah am Finale bist. Wieso schon wieder?! Dabei hast du dich dieses Mal bewusst auf die Partnerin konzentriert, hast langsam gemacht.

Wunderschöne Singles Freude

Online: Gestern

Über

Ein vorzeitiger Orgasmus ist für Männer nicht selten. Doch wann ist eigentlich "zu früh"? Quelle: Thinkstock by Getty-Images.

Name: Fredia
Jahre alt: 19

Views: 53795

Wenig Gespür, hohe Muskelspannung und Stress: Viele Männer kommen schneller als sie wollen. Mit einfachen körperlichen Techniken lernst du, deine sexuelle Erregung besser zu steuern. Und dann einen Samenerguss zu haben, wenn du es möchtest. Wenn wir in der Sexualtherapie von «raschem Samenerguss» sprechen, meinen wir etwa 30 Sekunden bis 2 Minuten. Wenn wir von «vorzeitigem Samenerguss» sprechen, meinen wir weniger als 30 Sekunden — beim Geschlechtsverkehr vielleicht schon vor dem Eindringen. Du liest vielleicht auch «vorzeitige Ejakulation» oder den lateinischen Begriff «Ejaculation praecox».

Und du brauchst 10?

Leidest du dann unter vorzeitigem Samenerguss? Aus sexualtherapeutischer Sicht nicht. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, wenn du lernst, deine sexuelle Erregung steuern. Dann kommst du, wann du willst.

Vorzeitiger samenerguss: wenn mann zu schnell kommt

Das kann inherhalb einer Minute für einen Quickie sein, oder innerhalb einer halben Stunde oder noch länger, wenn du den Sex so richtig auskosten willst. Es gibt wohl kaum einen Mann, der nicht mal «zu schnell» kommt. Es gibt viele Gründe, warum das irgendwann mal passiert. Meistens ist es Aufregung, oder du bist einfach wahnsinnig erregt. Und dann kommt's ganz schnell.

Das ist völlig normal. Vom raschen oder vorzeitigen Samenerguss sprechen wir erst dann, wenn dir das in einer bestimmten Situation ständig passiert. Und es wird erst dann zum Problem, wenn es dich stört. Zum Beispiel kann es sein, dass du beim Sex mit einer anderen Person immer schneller kommmst, als du möchtest. Nein, es zeigt einfach, dass du ein Problem damit hast, deine sexuelle Erregung zu steuern. Viele Männer versuchen, das Problem dadurch zu lösen, dass sie anti-erregende Gedanken denken.

Die senken deine Libido und machen, dass du sie weniger gut spürst. Wir lehnen das entschieden ab. Diese sex-negativen «Lösungen» könnten dir zwar kurzfristig helfen, aber wenn du älter wirst und dein Testosteronspiegel etwas sinkt und dein Penis sich nicht mehr so schnell mit Blut füllt, kannst du dadurch Erektionsstörungen bekommen.

Wir schlagen das Gegenteil vor: Konzentriere dich mehr auf deine sexuelle Erregung. Lerne, sie wirklich gut wahrzunehmen. Auf diese Weise kannst du sie besser steuern.

Und sie wird nicht durch die Decke gehen, bevor du es willst. Es gibt in der sexuellen Erregung diesen «Point of no return» PNR oder PONR — den Punkt ohne Wiederkehr. Wenn deine sexuelle Erregung so weit angestiegen ist, kannst du nicht mehr aufhören. Der Orgasmus und der Samenerguss werden ausgelöst. Du kommst, auch wenn du nicht willst. Es ist, als würdest du mit einem Ferrari auf eine Klippe zu steuern. Die sexuelle Erregung ist der Ferrari.

Ursachen für vorzeitigen samenerguss sind komplex

Die Klippe ist der Punkt, an dem es kein Zurück mehr gibt. Stell dir vor, du bemerkst die Klippe nicht.

Tue DAS wenn du zu früh kommst

Du nimmst den Fuss nicht früh genug vom Gas. Und so schiesst du über den Abgrund ins Wasser Mit dem Ferrari ist alles in Ordnung. Aber du hast ihn nicht richtig bedient.

Zu früh kommen – was tun?

Wenn du während der sexuellen Erregung den Punkt ohne Wiederkehr nicht frühzeitig bemerkst, kannst du nicht rechtzeitig runter gehen mit der sexuellen Erregung. Du ejakulierst, obwohl du noch nicht ejakulieren willst. Der erste Schritt zur besseren Kontrolle deiner sexuellen Erregung ist also: Lerne, wahrzunehmen, was in deinem Penis während der sexuellen Erregung geschieht. Für viele Männer ist sexuelle Erregung nur ein Mittel zum Zweck: Sie wollen kommen, Punkt.

Da macht es keinen Spass, den Samenerguss hinauszuzögern. Wer will schon länger «durchhalten»?

Vorzeitiger orgasmus: experte verrät, was männer tun können

Das macht keinen Sinn. Wer will, dass eine Reise länger dauert, wenn er sie nicht geniesst? Deshalb ist es wichtig, dass du lernst, die sexuelle Erregung zu geniessen. Dann wird es für dich Sinn machen, dass sie länger dauern soll. Das ist, wie wenn du mit dem Ferrari mit guter Musik und in guter Gesellschaft durch eine total interessante Gegend fährst.

Da lohnt es sich, langsamer zu fahren. Wenn du lernst, die sexuelle Erregung mehr zu geniessen, hilft dir das auch bei anderen sexuellen Problemen wie mangelndes sexuelles Begehren oder Erektionsschwierigkeiten. Lies weiter, und wir zeigen dir Tipps, wie du lernst, die sexuelle Erregung mehr zu geniessen. Wenn ein Mann im richtigen Augenblick bestimmte Muskeln im Beckenboden stark anspannst, kannst er tatsächlich verhindern, dass das Sperma herausbefördert wird.

Du kannst auch auf den Damm drücken. Es gibt Männer, die das üben.

Der wahre grund, warum männer zu früh kommen

Wenn du das lernen möchtest, ist es eine gute Idee, wenn du genau nachliest, wie der Samenerguss abläuft. Und ausserdem brauchst du auch ein sehr gutes Gespür dafür, was in deinem Körper während der sexuellen Erregung stattfindet.

Bevor du das übst, ist das erste Ziel daher: besser Spüren lernen. Muskeln anspannen kann sonst nämlich genau das Gegenteil bewirken: Du kommst schneller, als du willst. Wenn du hier weiter liest, verstehst du warum.

Vielleicht reibst oder drückst du deinen Penis ziemlich heftig, wenn du sexuell erregt bist. Vielleicht ist dein Körper unbewegt, und du spannst dein Gesäss und deine Beckenbodenmuskeln stark an. Für den Körper ist Muskelspannung sehr erregend.

Darum erregen sich viele Männer in einem ziemlich angespannten Zustand. Es sind aber keine guten Techniken, um die sexuelle Erregung zu steuern. Denn wenn du so angespannt bist, spürst du nicht so gut, was genau in deinem Körper und vor allem in deinem Penis passiert.

Du spürst nicht so gut, weil der Blutfluss nicht so gut ist.

Denn der Muskeldruck ist höher als der Blutdruck. Denk daran: Um deine Erregung zu steuern, musst du sie spüren. Ein guter Trick, um eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern, ist also: Spann deine Muskeln nicht so stark an, wenn du sexuell erregt bist — insbesondere die Muskeln in deinem Becken und in deinem Gesäss.

Vielleicht kommst du noch schneller, wenn du Sex mit einer anderen Person hast. Das könnte daran liegen, dass du denkst, sie ist einfach so heiss. Oder vielleicht bist du nervös und gestresst, weil du der anderen Person gefallen willst und nicht zu schnell kommen willst.

Durch diese Angst verkrampfst du dich aber automatisch noch mehr. Oder vielleicht hast du Sex in einer sehr anstrengenden Stellung. Vielleicht spannst du sogar absichtlich die Muskeln in deinem Gesäss und Becken, um die Ejakulation zurückzuhalten.

Aber wenn du nicht genau fühlst, wann und wie du das machen musst, kommst du so wahrscheinlich noch schneller. Denn Muskelspannung ist wie gesagt sehr erregend. Bitte lies in diesem Text mehr über die Probleme der hohen Muskelspannung beim Sex. Stell dir vor, du bist so angespannt, dass das Blut nicht so gut in den Penis fliessen kann — obwohl du sexuell erregt bist.

Das gibt es eher bei älteren Männern als bei jüngeren Männern. Bei jüngeren Männern fliesst das Blut besser, weil die Gefässe elastischer sind.